Eheprobleme während der Schwangerschaft

So können Sie ihre Beziehung wieder in Einklang bringen

Selbst bei einem Wunschkind kann es in der Schwangerschaft zu Beziehungsproblemen kommen, obwohl Sie als Paar gemeinsam beschlossen haben eine Familie zu gründen. Sie sind beide bereit die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen und freuen sich über die eingetretene Schwangerschaft. Sie planen ihre gemeinsame Zukunft und bereiten sich gut auf die anstehenden Veränderungen, die eine Familiengründung hervorruft vor.

Ihre Eltern und Schwiegereltern unterstützen Sie beim Einrichten eines Kinderzimmers. Im Familienverband herrscht eine entspannte und lockere Stimmung. Trotz dieser intakten Paarbeziehung und einem guten Zusammenhalt in der Familie kann die Schwangerschaft ein Auslöser für Beziehungsprobleme werden.

In der Schwangerschaft treten hormonell bedingte Stimmungsschwankungen auf und je nach Verlauf der Schwangerschaft können auch zusätzlich körperliche Beschwerden auftreten. Auch wenn ihr Partner dies theoretisch gut nachvollziehen kann, können gewisse Verhaltensweisen in der Praxis zu Konflikten in der Paarbeziehung führen.

Z.B. fühlen sich manche Frauen je fortgeschrittener die Zeit der Schwangerschaft ist, körperlich unbehaglich und schlecht. In diesem Zustand sind sie schnell genervt und fühlen sich überfordert. Hier kommt es häufig zu Nörgeleien, Vorwürfen und Anschuldigungen gegenüber dem Partner. Was für den Partner wiederum schwer zu ertragen ist.

Um Streit und Beziehungsschwierigkeiten zu vermeiden, ist es besser, wenn Sie ihre Wünsche in Ich-Botschaften formulieren. Z.B. ich fühle mich momentan überfordert, kannst du mich bitte mehr unterstützen, indem du mir schwere Arbeiten abnimmst. Und Sie dann die Tätigkeiten sagen, die Ihnen momentan schwerfallen. So haben Sie ihre Bedürfnisse wertfrei ihrem Partner mitgeteilt ohne Schuldzuweisungen, Beleidigungen oder Anschuldigungen. Außerdem entsteht durch diese Formulierung ein Gespräch indem beide Partner aufeinander eingehen können und sie sich in Ruhe über ihre Bedürfnisse und Gefühle austauschen können.

Ein anderes Beispiel, was zu Problemen in der Paarbeziehung führen kann ist:

Ihr Partner hat Probleme mit Kollegen an seinem Arbeitsplatz. Er hat die Erwartung, dass er sich bei ihnen aussprechen kann und Sie auf seine Schwierigkeiten mit Mitgefühl eingehen, wie er es bisher von Ihnen gewohnt ist. Diese Art des aufeinander Eingehens hat ihm immer sehr geholfen, um nach dem gemeinsamen Gespräch von seinen beruflichen Problemen abschalten zu können.

Sie fühlen sich gerade durch die Schwangerschaft total elend und eine Mücke an der Wand löst bei Ihnen einen mittelprächtigen Wutanfall aus, den man auf einer Skala von 1 bis 10 ungefähr bei 6,5 bis 7 ansiedeln kann. Ihr Partner fängt an Ihnen seinen Ärger am Arbeitsplatz anzuvertrauen. Statt mitfühlend auf ihn einzugehen fauchen Sie ihn an. Er macht daraufhin eine unpassende Bemerkung. Ein Wort ergibt das andere und schon ist ein Streit entstanden. Statt versöhnlicher Botschaften kommt als Krönung zum Abschluss noch die Bemerkung: „Schlimm genug, dass Du auf mich keine Rücksicht nimmst, aber das Du dies auch noch unserem Kind antust ist zu viel. „

Kommen solche unschönen Szenen häufiger vor, ist es dringend nötig sich professionelle Hilfe bei einer systemisch lösungsorientierten Paartherapie oder einer innovativen Eheberatung zu holen. Je länger Sie warten, umso komplizierter wird es eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Einige Paare versuchen durch enge Freunde oder ihrer Familie Unterstützung zu erhalten. Ein Aussprechen in der Familie ist in den Fällen gut, in denen das ins Vertrauen gezogene Familienmitglied als Vermittler auftritt und ihren Partner zu einem versöhnenden Gespräch auffordert.

Ist ihr Partner nicht zu dem versöhnlichen Gespräch mit dem Familienmitglied ihres Vertrauens bereit, ist eine Paartherapie der richtige Vorschlag, da hier die Gespräche mit einer professionellen Therapeutin, die den Blickwinkel eines Außenstehenden hat (d. h. der keinen persönlichen Bezug zu ihrer Familie hat), geführt werden. Hier werden in gemeinsamen Gesprächen durch gezielte Fragen von mir einvernehmliche Lösungen erarbeitet und Strategien entwickelt, wie Sie ähnliche Situationen künftig ohne Streit meistern können.

Ist ihr Partner noch nicht bereit gemeinsam mit Ihnen zur Paartherapie oder Eheberatung zu gehen, können Sie auch ein Einzelgespräch wahrnehmen. Hier können Sie sich ihre Probleme von der Seele reden und ihr Selbstwertgefühl wieder stärken. Weiterhin können Sie mit mir zusammen Wege zur Streitbeilegung erarbeiten, die auf ihre persönlichen Familienverhältnisse abgestimmt sind und Strategien entwickeln, wie Sie ihren Partner motivieren können an der Paartherapie teilzunehmen. In der Paartherapie werden wir einvernehmliche Lösungen erarbeiten, dass ihre Paarbeziehung wieder ihren Vorstellungen entspricht.

 

Mein Name ist Terry Ann Larsen. Ich bin Diplom Sozialarbeiterin (FH) und Familientherapeutin (IGST)

Psychomeda Zertifikat

Mitglied im DBSH

Beratungstermine nach Vereinbarung

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

06201-4858816
oder über das
Kontaktformular

Beratungen sind in deutscher als auch in englischer Sprache durchführbar

Praxis Weinheim/Viernheim
Familienhilfe24
Wernher-von-Braun-Straße 5
68519 Viernheim (OST)

Praxis Mannheim
(Nähe Wasserturm)
Familienhilfe24
Terry Ann Larsen
Augustaanlage 7-11
68165 Mannheim
0621-58674220