Paartherapie als Initiator für ein nettes, liebevolles Miteinander

Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit, Nettigkeit – dieses Verhalten wünschen sich Paare

Nettigkeit, Freundlichkeit, Güte, Liebenswürdigkeit, liebevoll Gesten, echte Menschlichkeit von Mensch zu Mensch ist genau das, was alle Menschen erleben möchten. Ganz besonders wünschen sich Paare dieses Verhalten voneinander. Ein schöner Effekt der Freundlichkeit besteht darin, dass sich diese Verhaltensweise automatisch fortpflanzt

Mit „automatisch fortpflanzen“ meine ich, dass von der Person, die sich nett verhält, der Funke der Freundlichkeit überspringt und diese Person, dann an andere Personen mit denen sie zusammentrifft das nette Verhalten weitergibt. So pflanzt sich dieses Verhalten ganz automatisch fort, wie eine Kettenreaktion.

Wieso und wie das funktioniert ist mit Studien belegt, auf die ich später noch weiter eingehen werde.

Haben Sie selbst schon einmal nach dem Motto der Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit gehandelt? Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht? Falls Sie das Motto noch nicht bewusst ausprobiert haben, versuchen Sie es einfach einmal. Sie werden über die Resonanz ihres Verhaltens staunen.

Ich gebe bei der Arbeit in meiner Praxis für Eheberatung, Paartherapie und Familientherapie vielen Paaren und Familien den Impuls, dass durch ein nettes und liebevolles Miteinander weniger Probleme im Zusammenleben entstehen und kleinere Meinungsverschiedenheiten sich ganz leicht in einvernehmliche Lösungen verwandeln lassen.

Es entsteht für beide Personen, also für die Person, die zu jemanden nett ist und für die Person, die freundlich behandelt wird eine Win-Win-Situation.

​Die Person, die nett ist freut sich über die Freude des Empfängers, der Empfänger freut sich über die Nettigkeit. Beide Personen erhalten Freude, die ihnen Kraft gibt. Sie haben jetzt beide eine positive Ausstrahlung und geben diese wieder an andere Personen weiter. Der Funke der Freundlichkeit springt über.

Nun komme ich auf die Studien zurück, die ich erwähnt habe.

Der britische Psychologe Lee Rowland, von der Organisation Non-Profit-Kindness.org. forscht an der Universität Oxford zu dem Thema Freundlichkeit. Rowland beschäftigt sich seit Jahren mit diesem für ihn existentiellen Thema. Etliche Studien „belegen inzwischen den wahrscheinlichen Nutzen der Freundlichkeit für alle“, so der Forscher.

Von Nettigkeit profitieren also auch diejenigen, die nett sind: Akte der Freundlichkeit geben Seele und Körper der „Spender“ einen kleinen Kick, sie machen glücklich und geben Kraft – nicht viel, aber doch in einem Maße, dass es gerade in unruhigen Zeiten einen entscheidenden Unterschied macht.

In der Psychologie liegt die Erforschung der Freundlichkeit im Trend. Die Ergebnisse zum Thema Freundlichkeit seien meist ermutigend – was immer mehr Forscher dazu veranlasst, die Effekte des Nettseins und der Freundlichkeit zu untersuchen und zu erforschen.

Freundlichkeit ist nicht nur für ihre Paarbeziehung gut, sondern sie hat zusätzlich noch positive Auswirkungen auf das körperliche und seelische Wohlbefinden jedes Einzelnen.

Positive Auswirkungen von Freundlichkeit und einem netten, liebevollen Miteinander:

  • Ein kanadisch – amerikanisches Forscherteam stellt fest, Freundlichkeit wirkt sich positiv auf die Herzgesundheit aus und senkt den Blutdruck.
  • Kanadische Psychologen erforschen, dass freundliche Taten offenbar die Angst vor Ablehnung verringern.
  • Forscher der University of Kent kommen zu dem Ergebnis, dass freundliche, großzügige Taten zum Statusgewinn beitragen. Diese Menschen genießen den höchsten Respekt, zeigen das größte Selbstwertgefühl und werden am wahrscheinlichsten Führungskräfte.
  • Bei netten, einfühlsamen Ärzten leiden die Patienten kürzer an Erkältungen, als bei „neutralen“ Ärzten. Die Freundlichkeit stärkt das Immunsystem.
  • In einer Studie sollten Probanden sich Zeit nehmen, einem ernsthaft erkranktem Kind eine E-Mail zu schreiben. Später am Tag hatten die Leute den Eindruck, selbst mehr Zeit zu haben, als sonst. Durch Freundlichkeit entsteht ein gefühlter Zeitgewinn.
  • Durch Studien an der Berkeley University stellen die Forscher fest, dass ein Großteil der Teilnehmer, die bei anderen Menschen freundlich auftreten, mehr Energie haben. Sie fühlen sich optimistischer, stärker und selbstbewusster. Sie verspüren mehr Gelassenheit.
  • Bei Akten der Freundlichkeit schüttet unser Körper Serotonin (Neurotransmitter) und das Bindungshormon Oxytocin aus. Das Stresshormon Cortisol verringert sich um 23%.
  • Freundlichkeit lässt sich trainieren stellen Forscher an der University of California fest. Je regelmäßiger wir sie praktizieren, desto mehr baut sich unser Gehirn, dank der lebenslangen Veränderbarkeit der Nervenbahnen, um. Es ist so ähnlich, als würden wir durch Sport einen Muskel trainieren.

Kurze Zusammenfassung der positiven Auswirkung von Freundlichkeit:

  • Herzgesundheit, senkt den Blutdruck
  • Verringert Angst vor Ablehnung
  • Trägt zum Statusgewinn bei
  • Stärkt das Immunsystem
  • Vermittelt einen gefühlten Zeitgewinn
  • Gibt Energie, Optimismus, Stärke, Selbstbewusstsein und Gelassenheit
  • Ausschüttung von Serotonin (Neurotransmitter)und Oxytocin (Bindungshormon), Verringerung des Stresshormons Cortisol um 23%
  • Freundlichkeit lässt sich trainieren

Wie können Sie diese Ergebnisse zum Thema Freundlichkeit in ihre Paarbeziehung einbringen?

Wie bei allen paarbezogenen Themen, gilt auch für die Freundlichkeit in ihrer Beziehung, der Grundsatz, dass sich beide Partner gemeinsam dazu entschließen, um die Entscheidung erfolgreich umsetzen zu können.

Natürlich setzt sich bei Freundlichkeit die Kettenreaktion automatisch fort, das heißt der Körper reagiert, wie oben beschrieben, trotzdem ist es schöner und angenehmer, Sie entscheiden sich gemeinsam für ein freundliches, nettes Miteinander.

Jeder Mensch ist von Geburt an mit Freundlichkeit ausgestattet. Das sind Tatsachen, die Sie sich immer wieder in Erinnerung rufen können. Auch Kinder sollen von Zeit zu Zeit darauf aufmerksam gemacht werden, dass es besser ist, wenn sie sich freundlich und nett verhalten. So trainieren sie Freundlichkeit auf eine einfühlsame Weise.

Sie können freundlich sein, wenn Sie sich dafür entscheiden. Freundlichkeit können sie trainieren. Nach einer gewissen Zeit, die individuell variiert, ist es für Sie völlig normal freundlich und nett zu handeln. Je regelmäßiger Sie Freundlichkeit praktizieren, umso schneller bauen sich die Nervenbahnen ihres Gehirns um. Die Nervenbahnen sind lebenslänglich veränderbar.

Sie müssen nicht auf einen besonderen Anlass warten. Sie können sich schon während des Lesens dieses Artikels für ein einfühlsames, freundliches Miteinander in ihrer Beziehung entscheiden.

Sie können z.B. ihren Partner richtig freundlich begrüßen, wenn er nach Hause kommt. Das hebt die Stimmung von Ihnen beiden. Hat ihr Partner richtig von der Arbeit abgeschaltet, können Sie mit ihm über diesen Artikel in einer entspannten Atmosphäre ein nettes Gespräch führen.

Da Ihnen beiden jetzt die angenehmen Seiten eines freundlichen Miteinanders bekannt sind, können Sie sich gemeinsam für ein liebevolles, freundliches Miteinander entscheiden. Gemeinsame Freuden sind doppelte Freuden.

Sind Sie für einige Zeit freundlich, nett, liebevoll, verständnisvoll und aufmerksam aufeinander eingegangen, wissen Sie wie gut sich dieses gegenseitige Verhalten anfühlt. Wieviel Kraft Sie sich geben können, wie Sie sich inspirieren und motivieren können.

Möchten Sie noch weitere Anregungen für ihr gemeinsames Projekt „Mehr Freundlichkeit, Nettigkeit und ein verständnisvolles, liebevolles Miteinander in ihrer Paarbeziehung“, können Sie sich gerne über das Kontaktformular mit mir in Verbindung setzen oder rufen Sie mich einfach an.

Hier gelangen Sie zu meinem Beratungsangebot Paartherapie

Die Familienhilfe24 aus Weinheim befindet sich in Baden-Württemberg, nahe der Städte Heidelberg und Mannheim. Der Einzugsbereich der Familienhilfe24 umfasst die Orte: Birkenau, Viernheim, Hemsbach, Laudenbach, Heppenheim, Bensheim, Heddesheim, Ladenburg, Schriesheim, Frankenthal, Mörlenbach. Heidelberg , Mannheim, Mosbach, Worms, Bürstadt, Schriesheim, Lorsch, Wald-Michelbach, Ludwigshafen am Rhein, Schwetzingen, Rheinau, Frankenthal, Ladenburg, Lampertheim, Brühl, Oftersheim, Ketsch, Mannheim und Speyer

Mein Name ist Terry Ann Larsen. Ich bin Diplom Sozialarbeiterin (FH) und Familientherapeutin (IGST)

Erfahrungen & Bewertungen zu Terry Ann Larsen

Psychomeda Zertifikat

Psychomeda-Zertifikat

Mitglied im DBSH

Beratungstermine nach Vereinbarung

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

06201-4858816

Beratungen sind in deutscher als auch in englischer Sprache durchführbar

Praxis Weinheim/Viernheim
Familienhilfe24
Wernher-von-Braun-Straße 5
68519 Viernheim (OST)

Praxis Mannheim
(Nähe Wasserturm)
Familienhilfe24
Terry Ann Larsen
Augustaanlage 7-11
68165 Mannheim
0621-58674220