Paartherapie – Tipps für ein Wohlfühl-Weihnachten für Paare

Wie Sie zu Weihnachten entspannt als Paar Zeit miteinander verbringen können

Sie fühlen sich in ihrem Alltag wohl. Sie haben beide einen Beruf, den Sie gerne ausführen und in dem Sie ihre Vorstellungen verwirklichen können. Sie haben Hobbies und Freunde. Sie können sich ihr Leben schön gestalten. Sie haben gemeinsame Interessen und freuen sich auf interessante Unternehmungen.

Sie empfinden beide ihren gemeinsamen Alltag als angenehm. Sie denken manchmal, Sie würden gerne auch wieder einmal Zeit zu zweit verbringen. Sie haben sich das schon öfter vorgenommen, aber immer waren schon andere Aktivitäten in ihrem gut ausgefüllten Terminplaner gestanden.  Entweder war einer von Ihnen auf einer Fortbildung, Sie waren auf einen Geburtstag von Verwandten oder Freunden eingeladen oder Sie haben mit Freunden schon länger ein gemeinsames Treffen für Kino, Essengehen, Musikveranstaltung, usw. geplant.

Sie haben sich vorgenommen einfach einmal wieder sich Zeit füreinander zu nehmen und zwei Tage gemeinsam zu verbringen. Sie möchten diese zwei Tage mit ihren gemeinsamen Lieblingsbeschäftigungen füllen. Sie möchten miteinander reden und die Nähe zueinander spüren. Sie möchten ihre Paarbeziehung pflegen.

Sie haben sich jetzt für Weihnachten vorgenommen den Heiligabend mit der Familie zu verbringen, am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag ihren Plan zu verwirklichen und an den beiden Tagen ihre Zweisamkeit zu genießen. Sie finden beide, dass Weihnachten der geeignete Zeitpunkt dafür ist, da Sie beide frei haben.

So weit, so gut. Sie haben das gemeinsam besprochen und sich dafür entschieden. Jetzt stellt sich Ihnen nur noch die Frage: „Wie werden ihre Verwandten auf ihren Wunsch reagieren?“

Sie haben beide ein gutes Verhältnis zu ihren Verwandten und können daher ein offenes, ruhiges Gespräch führen. Es ist besser, wenn Sie ihren Wunsch nicht erst am Heiligabend bei der Weihnachtsfeier ansprechen, sondern schon bei der Planung der Weihnachtstage. So fühlt sich keiner überrumpelt oder übergangen. Außerdem wissen ihre Verwandten dann schon, dass sie Sie nicht für den ersten Weihnachtsfeiertag einplanen können.

Jetzt haben Sie schon den richtigen Zeitpunkt für das Gespräch. Sie bringen ihren Wunsch bei der Planung der Weihnachtstage ein.

Der dritte Punkt ist der bedeutendste Punkt für das Gespräch. Wie können Sie ihren Wunsch formulieren ohne die Verwandtschaft zu verletzen? Wie können Sie die Diskussion beginnen? Wer von Ihnen beginnt die Diskussion? Wie führen Sie die Diskussion?

Diese Fragen sind die optimale Vorbereitung für ihr Gespräch mit den Verwandten.

Wer von Ihnen beginnt die Diskussion? Wie führen Sie die Diskussion?

Ich nehme diese zwei Fragen zusammen, da sie ineinander übergehen.

Absprachen sind auch bei diesen Fragen erforderlich. Je besser Sie sich absprechen, umso besser sind Sie vorbereitet. Da Ihnen beiden das Thema wichtig ist, investieren Sie auch gerne ihre Zeit für eine gute Vorbereitung. Die Zeit bekommen Sie in Form der zwei Tage um ein Mehrfaches zurück.

Es ist für den Partner, der sich gerne in der Öffentlichkeit präsentiert und sich gut ausdrücken kann ganz einfach die Diskussion zu beginnen und auch die Diskussion zu führen.

Haben Sie beide diese Begabung, können Sie auch abwechselnd sprechen. Dies hat zusätzlich noch den Vorteil, Ihren Verwandten ist gleich klar, dass Sie dieses Ziel gemeinsam verfolgen.

Auch für Paare, bei denen beide Partner keine großen Reden schwingen möchten ist diese Variante des abwechselnden Sprechens sehr empfehlenswert, da Sie sich dadurch gegenseitig den Rücken stärken. Außerdem handeln Sie dann auch noch gleich nach dem Motto: „Geteiltes Leid ist halbes Leid“ oder positiv ausgedrückt; Sie gehen aufeinander zu und unterstützen sich gegenseitig.

Hält einer von Ihnen gerne Reden in der Öffentlichkeit und der andere Partner ist eher zurückgezogen und ruhig, ist sofort klar, wer die Diskussion beginnt und führt. Der ruhigere Partner kann durch nicken, Zustimmung und kurze Bemerkungen den Verwandten signalisieren, dass Sie beide dieser Meinung sind.

Jetzt haben Sie drei Lösungsvorschläge erhalten und können gemeinsam mit ihrem Partner entscheiden welcher Vorschlag zu ihrer individuellen Beziehung passt.

Um mit ihren Verwandten einen guten Kompromiss zu finden, der in ihrem Fall heißt an Heiligabend an der Familienfeier teilzunehmen und den ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag als Paar zu verbringen, ist es gut damit zu beginnen, zu sagen, dass sie die Weihnachtsfeiern im Kreis der Verwandtschaft immer sehr schön finden und gerne daran teilnehmen. So fühlt sich niemand verletzt, wenn Sie ihren Wunsch anschließend äußern.

Den Wunsch am besten in einer Ich-Botschaft, bzw. in ihrem Fall in einer Wir-Botschaft ansprechen. Ich-Botschaft heißt ihre Gefühle dem Gesprächspartner mitteilen.

In ihrem konkreten Fall bedeutet dies, dass Sie ihren Verwandten mitteilen, Sie möchten ihre Paarbeziehung pflegen und die beiden Weihnachtsfeiertage dafür nutzen.

Sprechen Sie ihr Anliegen in einem netten, ruhigen Ton an und behalten Sie diesen Ton in der daraus entstehenden Diskussion bei. Sie können ihren Wunsch wirklich wie oben formuliert aussprechen. Sie gehen einen Kompromiss ein, indem Sie an der Familienfeier an Heiligabend teilnehmen. Kompromisse führen zu guten Lösungen, mit denen alle Familienmitglieder einverstanden und zufrieden sind. Sie sind kompromissbereit.

Eventuell sprechen Sie ein Thema an, worüber auch andere Paare in ihrer Verwandtschaft schon öfter nachgedacht haben, aber nicht im Familienkreis angesprochen haben.

Ich wünsche Ihnen und ihrer Familie fröhliche Weihnachten!

Hier gelangen Sie zu meinem Beratungsangebot Paartherapie

Die Familienhilfe24 aus Weinheim befindet sich in Baden-Württemberg, nahe der Städte Heidelberg und Mannheim. Der Einzugsbereich der Familienhilfe24 umfasst die Orte: Birkenau, Viernheim, Hemsbach, Laudenbach, Heppenheim, Bensheim, Heddesheim, Ladenburg, Schriesheim, Frankenthal, Mörlenbach. Heidelberg , Mannheim, Mosbach, Worms, Bürstadt, Schriesheim, Lorsch, Wald-Michelbach, Ludwigshafen am Rhein, Schwetzingen, Rheinau, Frankenthal, Ladenburg, Lampertheim, Brühl, Oftersheim, Ketsch, Mannheim und Speyer

Mein Name ist Terry Ann Larsen. Ich bin Diplom Sozialarbeiterin (FH) und Familientherapeutin (IGST)

Erfahrungen & Bewertungen zu Terry Ann Larsen

Psychomeda Zertifikat

Mitglied im DBSH

Beratungstermine nach Vereinbarung

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

06201-4858816

Beratungen sind in deutscher als auch in englischer Sprache durchführbar

Praxis Weinheim/Viernheim
Familienhilfe24
Wernher-von-Braun-Straße 5
68519 Viernheim (OST)

Praxis Mannheim
(Nähe Wasserturm)
Familienhilfe24
Terry Ann Larsen
Augustaanlage 7-11
68165 Mannheim
0621-58674220