Wie Sie im Zeitalter von Smartphones

ihren Partner neu entdecken können

Persönliche Gespräche und Zeit für einander ist das Geheimnis

Smartphones und Internet gehören heut zu Tage zu unserer hektischen Arbeitswelt. Sie sind Arbeitsgeräte, um dienstliche Belange schnell zu erledigen und konkurrenzfähig zu bleiben.

Wie sieht es im Privatleben aus?

Smartphones haben auch im Privatleben ihre berechtigten Funktionen. Sie verspäten sich, weil Sie gerade in einem Stau stecken oder Sie wollen ihrem Kind mitteilen, dass es nach Hause kommen soll. Es gibt noch zahlreiche andere Beispiele, bei denen Sie sagen, gut, dass ich mein Smartphone mitgenommen habe.

Bei diesen Beispielen handelt es sich um persönliche Anrufe. Sie haben den persönlichen Kontakt mit dem Smartphone hergestellt, das ist okay.

Anders sieht es aus, wenn Sie E-Mails versenden, sich über Medien, wie Facebook und Co unterhalten und keinen persönlichen Kontakt herstellen, bzw. nur die Kontakte der sozialen Medien nutzen mit Menschen, die Sie im richtigen Leben nicht einmal kennen.

In Paarbeziehungen freut sich ihr Partner über ein unverhofftes SMS, E-Mail oder eine andere Message, wenn der Partner bei der Arbeit ist oder einfach unterwegs ist. Diese digitalen Nachrichten sind zusätzlich zum persönlichen Kontakt und ersetzen nicht den persönlichen Kontakt. Das macht den großen Unterschied aus.

Gerade für eine Paarbeziehung ist der persönliche Kontakt wichtig. Sieht ihre Paarbeziehungen so aus, dass Sie beide geschäftlich am Smartphone oder Internet beschäftigt sind und sich zwischen durch SMS schreiben, ist das toll, weil Sie trotz der Arbeit an einander denken und in Kontakt bleiben. Sie treffen sich nach der Arbeit und unterhalten sich.

Haben Sie aber verlernt miteinander zu sprechen und sind nur gewöhnt SMS zu schreiben, ist es an Zeit sich zu überlegen, wie Sie mehr Herzlichkeit und Nähe in ihre Paarbeziehung bringen können.

Wie würden Sie sich bei einem netten, persönlichen Gespräch in entspannter Atmosphäre an einem gemütlichen Ort mit ihrem Partner fühlen? Wann haben Sie sich für ihren Partner Zeit genommen und ein nettes Gespräch geführt? Hat diese Frage Sie motiviert ihre Beziehung zu pflegen, dass ihre Partnerin/ ihr Partner merkt sie/er ist für Sie wichtig? Geben Sie ihrer Beziehung eine Chance. Habe ich Sie auf eine gute Idee gebracht? Dann arrangieren Sie ein nettes, gemütliches Zusammensein mit ihrem Partner. Tipps für Gesprächsthemen, falls Sie das Miteinander-Sprechen verlernt haben, bekommen Sie, um wieder persönliche, herzliche Gespräche mit ihrem Partner zu führen.

Ich kann kein Patentrezept liefern, dass auf alle Paare zutrifft. Ich muss ihre Motivation kennen und ihre individuellen Details, nur so können wir in der Eheberatung, Paartherapie   Lösungen  finden, mit der beide Partner einverstanden sind. Win-Win-Situationen entstehen nur, wenn ein vertrauensvolles Gespräch mit beiden Partner stattfindet und jeder Verbesserungsvorschläge einbringt, seine Wünsche und Bedürfnisse äußert und zu Kompromissen bereit ist. So gelingen bei der Eheberatung, Paartherapie individuelle maßgeschneiderte Lösungen für ihre Paarbeziehung.

Liegt ihr Kommunikationsproblem an der Findung passender Gesprächsthemen, kann ich ihnen Tipps und Anregungen geben, die Sie ohne weiteres umsetzen können.

Ist z. B. ein Partner aus dem technischen Bereich oder mit den Medien vertraut, der andere aus dem pädagogischen, psychologischen Gebiet, gibt es durch aus gemeinsame Gesprächsthemen, die vielseitiger sind, als das Thema „Wie war dein Tag“. Nicht, dass Sie jetzt denken, dass ich die Frage „Wie war dein Tag?“ als unwesentlich einstufe. Diese Frage zeigt ihr Interesse an ihrem Partner und ist wichtig. Nur ist diese Frage und deren gegenseitige Beantwortung nicht abendfüllend, Als Paar können Sie sich durch die verschiedenen Arbeitsgebiete gegenseitig gut unterstützen. Außerdem zeigen Sie ihrem Partner Wertschätzung und Vertrauen indem Sie ihn in ihre „Welt“ einbeziehen. Für eine gute Paarbeziehung ist es wichtig sich über persönliche Ansichten, Gedanken und Gefühle miteinander aus zu tauschen.

Sind andere Ursachen für ihr momentanes Kommunikationsverhalten verantwortlich, ist eine Eheberatung, Paartherapie der bessere Weg, da ich dann mit Ihnen die Ursachen aufdecken kann und wir gemeinsame Lösungen erarbeiten können.

Eine Paarbeziehung lebt von offenen, vertrauensvollen Gesprächen, in denen Sie ihrem Partner persönliche Angelegenheiten mitteilen. Es ist auch schön, wenn Sie ihrem Partner im Gespräch ihr Interesse an ihm zeigen, indem Sie ihn persönliche Fragen stellen. Details machen den Menschen aus, der er ist. Im persönlichen Gespräch erfahren Sie viel über ihren Partner, z.B. wer er ist, wie er ist, weshalb er so ist wie er ist. Sie erfahren eben viele Kleinigkeiten, die dann ein Gesamtbild ergeben.

Menschen verändern sich auch im Laufe einer Langzeitbeziehung durch ihre beiderseitige Weiterentwicklung.  Auch in Langzeitbeziehungen können Sie immer wieder neue Details über ihren Partner erfahren. Wie er sich verändert hat, weshalb er sich verändert hat, welche Ansichten und Einstellungen er jetzt hat, welche Gefühle und Gedanken er hat, welche Bedürfnisse und Wünsche er hat, was ihn jetzt Freude macht und wie Sie jetzt gemeinsame Zukunftspläne machen können, dass sich beide Partner in der Langzeitbeziehung wohlfühlen können.

Die Anregungen und Tipps für Gesprächsthemen habe ich in 5 verschiedene Kategorien aufgeteilt:

  • Lifestyle, Kleidung, Wohnung, Hobbies
  • Herkunftsfamilie
  • Zuneigung
  • Sozialisation, Erfahrungen
  • Zukunft

 

Lifestyle, Kleidung, Wohnung, Hobbies:

  • Was machst Du gerne?
  • Wofür interessierst Du Dich?
  • Was ist für Dich wichtig und was ist unwichtig?
  • Was bringt Dich zum Lachen?
  • Wer wärst Du gerne?
  • Was würdest Du tun, um glücklich zu sein?
  • Was wäre ein ganz tolles Erlebnis für Dich?
  • Welche Filme gefallen Dir?
  • Wie würdest Du gerne leben?
  • Welche Klamotten gefallen Dir?
  • In welcher Kleidung fühlst Du Dich am wohlsten?
  • Wie würdest Du die Wohnung gerne einrichten?
  • Was gefällt Dir jetzt nicht mehr was Du früher gerne gemacht hast?
  • Welche neuen Interessen sind dazu gekommen?
  • Welches Hobby würdest Du gerne anfangen?
  • Welches Hobby können wir gemeinsam machen?

 

Herkunftsfamilie:

  • Warst Du ein braves oder freches Kind?
  • Warst Du ein lebhaftes Kind?
  • Warst Du das Lieblingskind?
  • Hast Du mehr mit deiner Mutter oder mehr mit deinem Vater unternommen?
  • Habt ihr Familienausflüge gemacht?
  • Hast Du viele Freunde als Kind gehabt?
  • Was habt ihr unternommen?
  • Habt ihr oft gestritten?
  • Wie sind deine Eltern mit Streit umgegangen?
  • Habt ihr viel über Probleme gesprochen?
  • Konntest Du Wünsche einbringen?
  • Haben deine Eltern Dich nach deiner Meinung gefragt?
  • Seid ihr gemeinsam in Urlaub gefahren?

 

Zuneigung:

  • Wie zeigst Du Zuneigung?
  • Was kann ich tun, um deine Zuneigung zu bekommen?
  • Wann ziehst Du Dich zurück?
  • Ich habe den Eindruck es geht Dir nicht gut, wenn Du Dich zurückziehst. Wie kann ich Dir helfen?
  • Fühlst Du Dich manchmal von mir zurückgewiesen?
  • Wann fühlst Du Dich von mir zurückgewiesen?
  • Wie kann ich Dir zeigen, dass ich Dich mag?
  • Was macht Dich glücklich?

 

Sozialisation, Erfahrungen:

  • Was hat dich besonders gefreut?
  • Wer hat Dich enttäuscht?
  • Wie bringst Du Enttäuschung zum Ausdruck?
  • Wie reagierst Du auf schlechte Nachrichten?
  • Wie reagierst Du auf gute Nachrichten?
  • Gibt es Dinge, die Du bereust?
  • Wenn ja, welche?
  • Was hat Dich glücklich gemacht?

 

Zukunft:

  • Wo würdest Du gerne leben?
  • Wie würdest Du gerne leben?
  • Was würdest Du gerne mit mir gemeinsam machen?
  • Wenn Du freie Auswahl hättest, welchen Beruf würdest Du wählen?
  • Was würde Dich in der Zukunft glücklich machen?
  • Wie stellst Du Dir ein gemeinsames Leben vor?

 

Wenn Sie beide daran interessiert sind ihre Paarbeziehung mehr auf persönliche Kontakte und gute, vertrauensvolle Gespräche umzustellen, ist das nicht schwer. Durch die intensiven Gespräche bleiben Sie über ihre gegenseitigen Wünsche und Bedürfnisse informiert und können besser aufeinander eingehen.

Sie werden bald merken, dass sich ihre Paarbeziehung verbessert. Ihr Zusammenhalt als Paar intensiver ist, Sie ihr gegenseitiges Vertrauen stärken und einfühlsamer miteinander umgehen, da Sie die Bedürfnisse und Wünsche ihres Partners kennen.

Durch die persönliche Zuwendung und gute Kommunikation bringen Sie neuen Schwung und Pepp in ihre Langzeitbeziehung.

Jetzt kennen Sie das Geheimnis einer guten Beziehung. Der Weg zu einer Beziehung, die ihren Wünschen entspricht steht Ihnen offen.

Klicken Sie hier zu meinen Beratungsangeboten


Die Familienhilfe24 aus Weinheim befindet sich in Baden-Württemberg, nahe der Städte Heidelberg und Mannheim. Der Einzugsbereich der Familienhilfe24 umfasst die Orte: Birkenau, Viernheim, Hemsbach, Laudenbach, Heppenheim, Bensheim, Heddesheim, Ladenburg, Schriesheim, Frankenthal, Mörlenbach. Heidelberg , Mannheim, Mosbach, Worms, Bürstadt, Schriesheim, Lorsch, Wald-Michelbach, Ludwigshafen am Rhein, Schwetzingen, Rheinau, Frankenthal, Ladenburg, Lampertheim, Brüh, Oftersheim, Ketsch, Mannheim und Speyer


 

Mein Name ist Terry Ann Larsen. Ich bin Diplom Sozialarbeiterin (FH) und Familientherapeutin (IGST)

Erfahrungen & Bewertungen zu Terry Ann Larsen

Psychomeda Zertifikat

Psychomeda-Zertifikat

Mitglied im DBSH

Beratungstermine nach Vereinbarung

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

06201-4858816
oder über das
Kontaktformular

Beratungen sind in deutscher als auch in englischer Sprache durchführbar

Praxis Weinheim/Viernheim
Familienhilfe24
Wernher-von-Braun-Straße 5
68519 Viernheim (OST)

Praxis Mannheim
(Nähe Wasserturm)
Familienhilfe24
Terry Ann Larsen
Augustaanlage 7-11
68165 Mannheim
0621-58674220